Veranstaltungen und Termine 2019

Auch 2019 bietet der Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg wieder Veranstaltungen an, die uns die Möglichkeit geben, mit unseren Mitgliedern und Förderern in persönlichen Kontakt zu treten.
Noch stehen natürlich erst einige Veranstaltungen fest. Der Plan wird in den nächsten Wochen und Monaten ergänzt werden.

Zu allen Veranstaltungen sind Gäste herzlich willkommen.
Nähere Auskünfte erhalten Sie über unsere Geschäftsstelle / Tel.: 030 – 449 30 51

17. Januar  Neujahrsvortrag und Gespräch in der St. Matthäus-Kirche
25. Mai  Busexkursion "Spätgotische Flügelaltäre im Chemiedreieck"
14-16. Juni  Busexkursion in die Oberlausitz und nach Böhmen (Tschechien)



Druckversion

Zum Beginn des neuen Jahres möchten wir Sie zu unserem – inzwischen schon zur Tradition gewordenen – "Neujahrsvortrag" einladen:

Prof. Dr. Hubertus Fischer

Zwischen "Barbarei" und "Apathie" -
Theodor Fontane über den Umgang mit alten Kirchen

am Donnerstag, dem 17. Januar 2019 um 19 Uhr

in der St. Matthäus-Kirche am Berliner Kulturforum (Nähe Potsdamer Platz)

Fontane wird oft zum Zeugen dafür angerufen, wie bedeutsam die Kirchenbauten Brandenburgs für diese historische Landschaft sind. Sein kritisches Urteil über dem Umgang mit ihnen rückt dagegen selten in den Blick. Dem möchte der Vortrag abhelfen, weil dieses Urteil auch heute noch bedenkenswert ist.

Prof. Dr. Hubertus Fischer, Historiker, war langejähriger Vorsitzender der Theodor Fontane Gesellschaft und ist heute deren Ehrenpräsident.

Im Anschluss an den Vortrag besteht wie immer die Möglichkeit, bei einem Glas Wein oder Saft miteinander ins Gespräch zu kommen.

Der Vortrag findet als gemeinsame Veranstaltung des Förderkreises Alte Kirchen, dem Verein für Berlin-Brandenburgische Kirchengeschichte und der Stiftung St. Matthäus statt.

 



Druckversion

"Spätgotische Flügelaltäre im Chemiedreieck" -
Exkursion zu Kirchen im Bitterfelder Raum am Samstag, dem 25. Mai 2019

8.00 Uhr - Abfahrt des Busses am Berliner Ostbahnhof (Ausgang Koppenstraße)

Stadtkirche Bitterfeld
Bedingt durch Braunkohleabbau und chemische Großindustrie wurde die mittelalterliche Kirche zu klein. An ihre Stelle trat zwischen 1904 und 1910 ein neogotischer Neubau von imposanter Größe, in sie wurde eine spätgotische Kapelle und Teile ihrer Ausstattung integriert. Nach 1960 kehrte der Flügelaltar von 1499 wieder als Hochaltar in die Stadtkirche zurück, der Schnitzaltar der "Alten Kapelle" stammt aus dem Jahre 1517.

Mittagessen im Restaurant "Stadthafen Bitterfeld" an der Goitzsche

Dorfkirche Mühlbeck
Das heutige "Buchdorf" Mühlbeck wurde 1388 erstmalig urkundlich erwähnt, die romanische Feldsteinkirche entstand, wie alle Feldsteinkirchen der Region wohl schon etwa 150 Jahre früher. Der spätgotische Flügelaltar stammt aus dem Jahre 1503. Im 18. Jahrhundert erhielt die Kirche eine barocke Innenausstattung, die vollständig erhalten ist.

Dorfkirche Friedersdorf
Die Friedersdorfer Kirche ist ein einschiffiger neogotischer Bau und wurde 1899 eingeweiht. Aus dem Vorgängerbau stammt der spätgotische Marienaltar (um 1520) sowie der Taufengel von 1751. Die Orgel aus der Werkstatt von Wilhelm Rühlmann (Zörbig) von 1899 wird für uns angespielt.

Kaffeetrinken in Altjeßnitz

Dorfkirche Altjeßnitz
Die romanische Feldsteinkirche mit spätromanischen Wandmalereien (um 1200) in der Apsis und einem Flügelaltar (vermutlich Ende des 15. Jh.) steht im Gutspark mit seinem Irrgarten.

ca. 20 Uhr - Rückkunft in Berlin


Organisation: Wolfram Friedrich (Halle / Saale)
Reiseleitung: Bernd Janowski (Teil.: 0170-8345079)

Anmeldungen für die Fahrt bitte bis spätestens 30. April 2019:

Im Teilnehmerpreis enthalten sind Bustransfer, Kirchenführungen, Mittagessen und Kaffetafel. Den Teilnehmerpreis in Höhe von 59 Euro bitten wir nach Bestätigung Ihrer Teilnahme vorab auf folgendes Konto zu überweisen:
Förderkreis Alte Kirchen - IBAN DE94 5206 0410 0003 9113 90 - Kennwort: Exkursion Bitterfeld