Ministerin Münch wirbt für Europäisches Kulturerbejahr 2018

Die katholische Kirche vom Kloster in Neuzelle (Brandenburg).
Foto: Patrick Pleul/Archiv

Brandenburg/Havel. Kulturministerin Martina Münch (SPD) hat die Brandenburger eingeladen, zum Europäischen Kulturerbejahr Denkmäler und historische Stätten zu besuchen. Landesweit gebe es mehr als 30 000 archäologische Fundplätze und über 10 000 Bodendenkmale, sagte Münch am Montag zur Eröffnung der Jahreskonferenz der Brandenburger Archäologen in Brandenburg/Havel. „Viele der archäologischen Funde belegen, dass Menschen im Laufe der Jahrtausende über den Kontinent hinweg Waren, Techniken, Kultur und Ideen ausgetauscht haben - sie sind somit eindrucksvolle Beispiele für das grenzüberschreitende kulturelle Erbe Europas.“ dpa

Die offizielle Eröffnung des Europäischen Kulturerbejahres in Brandenburg erfolgt am 18. Mai im Barock-Kloster Neuzelle, das in diesem Jahr sein 750-jähriges Jubiläum feiert. Bis Ende August gibt es im ganzen Land Ausstellungen, Vorträge und Workshops zu historischen Themen.

Pressemitteilung

Veranstaltungen zum Kulturerbejahr

LR ONLINE vom 19. Februar 2018

   Zur Artikelübersicht