Helmut Kautz

Das traurige Schweigen hat ein Ende

Trebitz (MZV) Die Königin der Instrumente im Trebitzer Gotteshaus erklingt wieder! Nach mehr als 40 Jahren traurigen Schweigens wird die über 110 Jahre alte Orgel am kommenden Sonntag, 21. Mai, um 14.00 Uhr unter den meisterhaften Händen von Kantor Kuntz jubilieren und neu eingeweiht. Darüber informiert Pfarrer Helmut Kautz.

72 Orgelpaten haben für "Ihre" Orgelpfeife gespendet.
© MZV

72 Orgelpaten haben für "Ihre" Pfeife gespendet. Jetzt sind ihre Namen auf die einzelnen Pfeifen geschrieben. Sechs Sponsoren trugen zur Gesamtspendensumme von über 4.000 Euro bei. Die Sanierung durch die Firma "Schuke" (deren Vorfahren die Orgel schon bauten) kostete über 30.000 Euro, die mit Hilfe der Kirchengemeinde, des Kirchenkreises und der Sparkassenstiftung aufgebracht wurden.

Im Festgottesdienst wird Superintendent Wisch predigen. Den Hauptpart aber wird die Orgel spielen. Danach wird kräftig auf der Trebitzer "Zickenwiese" gefeiert. Zur Feier des Tages wird dann die "original Trebitzer Orgeltorte" angeschnitten. Gerecht hergestellter "Orgelkaffee" kann ebenfalls gegen Spende mitgenommen werden.

Auf der Bühne werden die "Rottstocker Posaunenbläser" und der neue "Musicalkinderchor" für das Programm sorgen. Für die Kinder wird es eine Bastelstraße von der "Kita Hasenbande" geben und das Jugendprogramm wird vom Team des CVJM Region Bad Belzig gestaltet.

Märkische Onlinezeitung vom 16. Mai 2017

   Zur Artikelübersicht