Bärenklau

Die Kirche feiert 350. Geburtstag

Am Sonntag wird in Bärenklau ein Jubiläum gefeiert. Im Jahre 1666 ist die Kirche des Dorfes geweiht worden. Das ist nun 350 Jahre her. Im Vorfeld haben viele Leute in der Region für die Kirche gespendet. Mit einem Gottesdienst und einer Feier im Dorfkrug wird das Jubiläum nun begangen.

Die Kirche in Bärenklau.
Quelle: Enrico Kugler
Der Altar in der Kirche.
Quelle: Enrico Kugler
 
Blick von oben auf den Innenraum.
Quelle: Enrico Kugler

Bärenklau. Zahlen spielen in Bärenklau in diesem Jahr eine große Rolle. Gerade erst ist gleichzeitig mit dem Erntefest die Ersterwähnung des Dorfes vor 666 Jahren gefeiert worden. Nun spielt das Jahr 1666 im Bärenklauer Terminkalender eine Rolle. Im Jahre 1666 ist die Kirche in Bärenklau geweiht worden. Das ist nun 350 Jahre her und soll am Sonntag gefeiert werden.

Die Gründung und Errichtung haben die Bewohner der Kurfürstin Louise-Henriette von Oranien zu verdanken. „Dass Louise ihren holländischen Wurzeln zeitlebens treu war, spiegelt sich unter anderem im sechseckigen Grundriss des Kirchengebäudes und der inneren Ausgestaltung des Kirchenraumes“, sagt Thomas Hellriegel. Der Vehlefanzer Pfarrer ist auch für Bärenklau zuständig.

Viele haben schon im Vorfeld mitgeholfen. So spendete die Jagdgenossenschaft Bärenklau Gelder, die sowohl bei der Finanzierung des Kirchweihfestes als auch bei der notwendigen Sanierung der Kirchenfenster half. „Dass in diesem Jahr mit der Sanierung der Fenster wieder ein kleiner, aber wichtiger Schritt zum Erhalt der Kirche möglich war, dazu haben auch der evangelische Frauenkreis Bärenklau, die Theatergruppe, das Vehlefanzer Kirchen-Cafe und viele, viele namentlich auf den Spendertafeln verzeichnete Freunde der Kirche beigetragen“, sagt Pfarrer Hellriegel.

Aber auch in Zukunft gebe es rund um die Kirche in Bärenklau einiges zu tun. Thomas Hellriegel nennt es „den Auftrag an die Zukunft“. „In den nächsten Jahren sollen die Ausmalung der Kirche erneuert und ein Steuermodul für die Glocke beschafft werden“, berichtet er. Ziel sei es, die Kirche als einladenden Ort der Stille, der Besinnung und des Gottesdienstes für die Menschen in Bärenklau und die Besucher aus Nah und Fern zu erhalten.

Das Kirchweihfest beginnt am Sonntag, 25. September, mit einem Gottesdienst. Die Festpredigt hält der Superintendent des Kirchenkreises Uwe Simon. Beginn ist um 14 Uhr. Danach wird die Feier in den Dorfkrug am Remontehof verlegt. Bis zum Abend soll dort das 350. Kirchweihjubiläum ausgiebig begangen werden. So wird es dort einen kleinen Vortrag geben, der auf die baulichen Besonderheiten der Kirche eingeht. Auch szenische Rückblicke auf vergangene Zeiten sind geplant.

Von Robert Tiesler

Märkische Allgemeine vom 21. September 2016

   Zur Artikelübersicht