Eva-Martina Weyer

Viel Geld für zwei Dorfkirchen

Schönfeld/Passow (MOZ) Über Fördermittel vom Bund können sich die Kirchengemeinden in Passow und im Tantower Ortsteil Schönfeld freuen. Dem Bundestagsabgeordneten Stefan Zierke (SPD) ist es gelungen, über das Fördermittelprogramm Denkmalschutz 250 000 Euro für die Dorfkirche in Schönfeld sowie 75 000 Euro für die Saalkirche in Passow zu beschaffen.

© Paul Lötzke

In den Dörfern freut man sich über den Geldsegen. Mit ihm soll in Passow der wertvolle Flügelaltar saniert und die Winterkirche umgebaut werden. Der Blick auf die Orgel wird frei gelegt, sodass die historische Situation des 19. Jahrhunderts wiederhergestellt wird.

Stefan Zierke hatte sich bei Gesprächen vor Ort von der Dringlichkeit der Sanierungsvorhaben überzeugt. Für die Dorfkirche in Schönfeld sei ein besonderer Coup gelungen. Dort hatten die Kirchenältesten nur die extrem notwendige Dachsanierung und -sicherung in einem ersten Bauabschnitt geplant. Zierke konnte die Gemeindeglieder davon überzeugen, besser gleich alle drei Bauabschnitte mit Fördermitteln auszustatten. So kann die Sanierung in einem Schwung abgeschlossen werden. Jetzt wird am Dach, an der Eingangshalle, der Fassade sowie am Turm und im Innenraum gearbeitet.

Die letzten markanten Sanierungsarbeiten in der Schönfelder Kirche gehen in das Jahr 2011 zurück. Damals waren drei neue Bronzeglocken gegossen worden. Sie ersetzten die verrosteten und verschlissenen Stahlglocken im Turm. Die Gemeinde hatte damals mit der Kraft vieler kleiner und einiger großer Spenden neue Kirchenglocken in Karlsruhe gießen lassen. Mehr als 50 000 Euro hatte die Aktion gekostet.

"Mit der Viertelmillion für Schönfeld haben wir jetzt ein tolles Paket geschnürt, um die Feldsteinkirche mit ihren anspruchsvollen neugotischen Backsteinformen zu erhalten und vor allem touristisch attraktiv zu machen. Beispielsweise wird die Kirche für Radtouristen am Oder-Neiße-Radweg offen sein", sagt Zierke. Aus seiner Sicht sind Kirchen vor allem in Dörfern ein kultureller Mittelpunkt und Begegnungsstätte für die Bewohner.

"Unsere Kirchen und Denkmäler in der Uckermark sind echte Kulturschätze. Sie zu erhalten, ist eine große Aufgabe. Die Sanierungen in Passow und Schönfeld haben mich nicht nur fachlich überzeugt, sondern sie sind auch dringend nötig."

Märkische Onlinezeitung vom 25. Juni 2016

   Zur Artikelübersicht