Verschoben ins nächste Jahr

Für die geplante Sanierung der Klausdofer Kirche fehlen noch Genehmigungen

KLAUSDORF - Eigentlich sollten an der Kirche zu Klausdorf seit Ende September Gerüste stehen und Bauarbeiter eifrig werkeln. Doch fehlen dem Förderverein, der sich die zunächst 70 000 Euro teure Sanierung und den Erhalt des Gotteshauses auf die Fahne geschrieben hat, Baugenehmigungen und Gutachten von der Denkmalbehörde. "Daher haben wir den Baubeginn auf das nächste Jahr verschoben", sagt Lothar Schäfer. "Aufgegeben ist das Projekt aber nicht", versichert der Vereinsvorsitzende.

In den Frust über den ausgebremsten Tatendrang mischte sich für die 30 Vereinsmitglieder jetzt aber auch eine freudige Nachricht: Der Förderkreis "Alte Kirchen Berlin-Brandenburg" unterstützte den Klausdorfer Verein mit einem Startzuschuss von 2500 Euro. Die Klausdorfer gehörten zu den drei ersten von sechs Gruppen aus verschiedenen Regionen, die vom Förderkreis kürzlich bei einer Feierstunde für ihre Arbeit zur Denkmalpflege gewürdigt wurden. Gastgeber war der Heimat- und Kulturverein Steffenshagen im Landkreis Prignitz, der Preisträger 2011. "Die Jury war nicht nur von unserem Nutzungskonzept, sondern auch von dem ehrenamtlichen Einsatz der Bürger bei der ersten Rettung der Kirche in den Jahren 1984 bis 1986 sowie vom Engagement bei der erneuten Rettung angetan", berichtet Schäfer.

Im Gespräch mit Vertretern anderer Kirchen-Fördervereine sei den Klausdorfern klar geworden, "dass nicht nur uns noch Steine den Weg zum Erfolg versperren". Das sorge allgemein für Unmut und Resignation. "Wir wünschen uns, dass Bürger, die ehrenamtlich solch eine Rettungsaktion starten, von Behörden mehr Unterstützung und schnelle Hilfe bekommen", so der Vereinschef. "Denn ohne ehrenamtliches Engagement sieht es in unserem Staat sehr traurig aus." Dennoch sollten Vereinsmitglieder und Personen, "die uns bisher so hilfreich unterstützt haben, nicht den Mut verlieren", sagt Lothar Schäfer. (Von Thomas Wachs)

Märkische Allgemeine vom 14. November 2012

   Zur Artikelübersicht