SANIERUNG: Nun Steine für die Säulen

Förderkreis hat gestern neue Spendenaktion eröffnet

RATHENOW - Der Förderkreis zum Wiederaufbau der Sankt- Marien - Andreas - Kirche hat gestern Nachmittag im Chorraum seine neue Spendenaktion eröffnet. Ab sofort werden Mauersteine für die Säulen im Chorraum angeboten. Ein Stein wird für eine Spende von fünf Euro symbolisch verkauft. Sechs Säulen hat es vor der Zerstörung im Krieg im Chorraum gegeben. Insgesamt 26 000 Steine im Klosterformat werden für ihre Wiederherstellung gebraucht.

Die bisherige Spendenaktion des Förderkreises ist nunmehr beendet. Seit 2007 wurden für 10 Euro das Stück Dachsteine für das Hauptschiff verkauft. Insgesamt konnten 3689 Dachziegel veräußert werden. Weil die Erneuerung des Daches nun abgeschlossen ist, ist auch die Dachsteinaktion beendet worden.

Nach dem Wiederaufbau des Turmes, der Ende 2001 abgeschlossen wurde, strebt auch der zweite große Abschnitt des Wiederaufbaus seinem Ende entgegen. Dach samt Dachstuhl und die Kreuzgewölbe des Hauptschiffes sind erneuert worden. Wenn es wärmer wird, sollen die letzten Arbeiten ausgeführt werden. Mit einem Gottesdienst am 27. Juni wird das neu gestaltete Hauptschiff eingeweiht.

Bis Ende 2001 hatte der Förderkreis für den Bau des Turmes und die neuen Fenster des Chorraums Spenden von insgesamt 287 106 Euro eingeworben, berichtete dessen Vorsitzender Heinz-Walter Knackmuß gestern. Für den zweiten Abschnitt habe er bis Ende 2009 nunmehr 250 000 Euro zur Verfügung gestellt.

Die Spenderin der ersten 20 Säulensteine erhielt gestern ihre Urkunde und einen Keramikstein. Es ist Dorothea Krauß aus Rathenow. Weitere drei Spender gaben gestern jeweils 50 Euro.

Der Förderkreis hat jetzt 206 Mitglieder, das sind so viele wie nie zuvor. 2009 gab es 22 Neuaufnahmen und 2010 auch schon neun. "Wir hoffen, dass die neue Spendenaktion ein Erfolg wird", schloss Heinz-Walter Knackmuß gestern und verbesserte sich gleich: "Ich habe überhaupt keinen Zweifel daran, dass sie ein Erfolg wird." (B. G.)

Märkische Allgemeine vom 13. Februar 2010

   Zur Artikelübersicht