Kirche: Teetzer bereiten Jubiläum vor

Einweihung des Gotteshauses im Kyritzer Ortsteil jährt sich 2010 zum 150. Mal

TEETZ - In Teetz wird schon jetzt ein Dorf- und Kirchenfest vorbereitet, das erst am 9. und 10. Oktober 2010 stattfinden soll. Anlass ist die 150. Wiederkehr der Einweihung der örtlichen Kirche. Erste Programmpunkte stehen bereits fest. So wird es am Sonnabendnachmittag zu diesem Anlass einen festlichen Gottesdienst geben. Zudem findet am Wochenende ein Festkonzert zur Wiedereinweihung der Lütkemüller-Orgel statt.

Im Zusammenhang mit dieser Kirchenveranstaltung wird auch das Dorffest gefeiert. Doch schon jetzt gibt es in dem Kyritzer Ortsteil ein weiteres Jubiläum. Am 10. Oktober 1999, also genau vor zehn Jahren, ist der Förderverein Dorfkirche Teetz gegründet worden. Er engagiert sich für die Sanierung des Gotteshauses und hat dabei schon eine ganze Menge erreicht (die MAZ berichtete). In den nächsten Monaten will sich der Verein dabei auf das Notwendigste konzentrieren, falls nicht noch größere Spenden oder Fördermittel eintreffen. Insbesondere geht es jetzt um die Orgelempore, damit das Instrument nach seiner Aufstellung dort keinen Schaden nimmt. Hinzu kommt die malermäßige Instandsetzung im Bereich der Orgelempore. Mit den Mitteln des Vereins wird es in den nächsten Monaten auch möglich sein, den Fußboden auf der Empore instand zu setzen, heißt es aus dem Förderverein.

Die Kosten für die weiteren Arbeiten bis zur vollständigen Sanierung der Kirche werden vom Architekten auf rund 215 000 Euro geschätzt. Davon allein etwa 100 000 Euro werden für die Reparatur der Turmfassade benötigt. Weitere 56 000 Euro kostet die Wiedererrichtung der Turmspitze im Originalzustand. Die beiden Messing-Kronleuchter und die zehn Wandleuchter befinden sich gerade zur Restaurierung in Stettin.

Die Restaurierung soll nach Aussage des Firmeninhabers kostenfrei erfolgen. (Von Detlef Czeninga)

Märkische Allgemeine vom 09. Oktober 2009

   Zur Artikelübersicht