Gemeindevertreter bewilligen 5000 Euro Zuschuss

Sanierung liegt im Zeitplan

Kroppen. Die Kroppener Gemeindevertreter haben einen Zuschuss für die Sanierung der Dorfkirche in Höhe von 5000 Euro einstimmig beschlossen. Mit dem Geld soll ein Teil der Sanierung des Daches bezahlt werden.

«Das ist gut so, denn die Kirche ist für Kroppen einfach wichtig» , kommentierte Bürgermeisterin Doris Bodack. Laut Gemeinderatsmitglied und Vorsitzendem des Kirchbauvereins, Hans Dietzel, sind allein für die Sanierung des Daches sowie für das Verputzen der Risse an der Fassade rund 80 000 Euro notwendig. «Wenn alle Zusagen der Geldgeber eingehalten werden, haben wir etwa drei Viertel der Summe zusammen» , rechnet Dietzel vor. Bislang konnte das Dach und das Dachtragewerk fertiggestellt werden. Schon Ende 2004 sei mittels eines eingepressten Fundamentes der Kirche ihre Standsicherheit zurückgegeben worden.

«Jetzt sind noch die Riss-Sanierung sowie die Erneuerung der Fenster und des Fußbodens vonnöten» , erklärt Hans Dietzel. Immerhin soll das von 1718 bis 1721 errichtete Gotteshaus ab Mai wieder genutzt werden. Der Vorsitzende des Kirchbauvereins kündigt für April einen Großeinsatz zum Saubermachen des Bauwerks an.

Darüber hinaus werde es in diesem Jahr weitere Veranstaltungen geben, bei denen erneut Gelder für die Kirchensanierung gesammelt werden sollen. Höhepunkte sind ein Benefizkonzert der «Big Band» der Musikschule des Landkreises sowie eine Aufführung des Stückes «Anne Frank» der Neuen Bühne.

Lausitzer Rundschau vom 08. März 2008

   Zur Artikelübersicht