Kirchturm ohne Spitze

  Passow (MOZ) Herabgesetzt und in den Park gestellt: Wegen akuter Einsturzgefahr musste der Kirchturm von Passow (Uckermark) auf den Friedhof gesetzt werden. Damit fehlt der über 700 Jahre alten Kirche die Spitze. Jetzt sucht die arme Gemeinde dringend nach Geld. Hilfe hat die Kirchenbaustiftung (KiBa) mit einer spektakulären Aktion versprochen. Für jeden zweiten gesammelten Euro gibt die Stiftung einen dritten dazu. Pfarrer Michael Heise hofft, dass die Spitze bald wieder auf dem Turm sitzt. "Die Entscheidung ist gefallen", so Heise. Das Auswahlgremium hat die Kirchgemeinde als Teilnehmer an der Aktion nominiert. Start der sechsmonatigen Spendenaktion ist der 15. März. Das stark sanierungsbedürftige Gotteshaus bewahrt im Inneren eine original erhaltene Wagner-Orgel. Erst in jüngster Zeit waren Forscher auf die Herkunft des bedeutenden Instruments gestoßen. Die Orgel ist seit Jahrzehnten nicht mehr spielbar und muss ebenfalls repariert werden
Versprüht Optimismus: Weil die Kirchenkasse leer ist, hofft Pfarrer Michael Heise auf Spenden für die Reparatur des abgenommenen Turmhelms.
MOZ-Foto: Karl-Heinz Wendland
 
Märkische Oderzeitung vom 22. Februar 2008
 
   Zur Artikelübersicht