DIE GEMEINDE WIRD IN DIESEM JAHR 650 UND LÄDT ZU MEHREREN "GEBURTSTAGSFEIERN"

Buchow-Karpzower in Festlaune

BUCHOW-KARPZOW Den 650. Geburtstag ihrer Gemeinde feiern die Buchow-Karpzower in diesem Jahr. Lange haben sie sich auf dieses Jubiläum vorbereitet. Am 1. April starten die Festlichkeiten, die übers ganze Jahr verteilt sind.

Zwischen 15 und 17 Uhr werden die Kinder rund um die Dorfkirche Ostereier suchen, um 17 Uhr beginnt eine Lesung aus der Schulchronik zur Geschichte von Schule und Kirche. Gestaltet von den Historikern Christel Debusmann und Hans-Gerhard Müller, mit musikalischen Darbietungen auf Orgel und Trompete von Sigrun Witzemann erwartet den Besucher ein stimmungsvoller österlicher Spätnachmittag.

Der Chronist begann 1881 mit seinen Aufzeichnungen, die - meist von Lehrern - bis 1954 weitergeführt wurden. Viele Begebenheiten und Schulgeschichten aus Buchow-Karpzow sind in dem alten überlieferten "Tagebuch" festgehalten.

Bei der Lesung sollen interessante Passagen vorgetragen werden. Die Besucher erfahren einiges darüber, was ein Schulmeister früher verdiente und warum das Unterrichten einst nur Nebengeschäft war. Was ist eine Büdnerstelle? Warum gehörten Schule und Küsterei zusammen? Auch auf diese Fragen wird eingegangen. Nicht zu kurz kommen alte Nachrichten zur schönen, aus dem Mittelalter stammenden Dorfkirche mit ihrem denkmalgeschützten Altar, der Patronatsloge und der 1724 gebauten Orgel.

Auch bei weiteren Veranstaltungen im Jubiläumsjahr wird die Kirche im Mittelpunkt des Geschehens stehen. Vom 7. bis 29. September ist dort eine Ausstellung zur Dorf- und Gutsgeschichte zu sehen, am 8. September, dem Tag des offenen Denkmals, finden Ortsspaziergänge statt, die ihren Ausgangspunkt im Gotteshaus haben. An dem genannten Tag stehen im Rahmen des Dorfkirchensommers auch eine historische Kirchenbesichtigung und ein Konzert auf dem Programm.

Den Abschluss dieser Reihe bildet am 18. November - dem Tag der urkundlichen Ersterwähnung von Karpzow im Jahre 1352 - wiederum eine Lesung mit Musik, dann mit Geschichten zu Dorf und Gut, denn die alte Dorfchronik ist ebenfalls erhalten geblieben.

Aber auch alle, die einfach mal so richtig feiern wollen, kommen in dem Dorf auf ihre Kosten. Vom 21. bis 23. Juni steigt ein großes Dorffest auf dem Festplatz an der Parkstraße. Jugenddisco, Tanz und Show sowie buntes Markttreiben mit Rummel und Feuerwehrwettkampf werden geboten. Zum Abschluss des Wochenendes soll es einen Festgottesdienst mit Chorkonzert sowie anschließendem Frühschoppen mit Blasmusik geben.


 
   Zur Artikelübersicht