Auszeichnung der Europäischen Union für den Förderkreis Alte Kirchen

Festlicher Empfang und feierliche Ehrung im Palais dŽEgmont in Brüssel

Eine weitere hohe Auszeichnung ist dem Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg vor wenigen Tagen zuteil geworden: ein Diplom im von der Europäischen Union und Europa Nostra ausgeschriebenen Wettbewerb für die Erhaltung des Kulturerbes. Die Ehrung erfolgte am 9. Mai durch Viviane Reding, EU-Kommissar für Bildung und Kultur, und den Geschäftsführenden Präsidenten von Europa Nostra, Otto von der Gablentz, im Palais dŽEgmont in Brüssel in Anwesenheit Seiner Königlichen Hoheit Prinz Lorenz von Belgien.

Das Diplom wurde verliehen für langjährige engagierte und unermüdliche Arbeit zur Bewahrung, Wiederherstellung und Nutzung gefährdeter Kirchen im ländlichen Raum des Landes Brandenburg. Den Vorschlag hatte der Förderverein Saaringer Dorfkirche eingebracht. Insgesamt lagen 282 Anträge vor, als Gewinner in drei Kategorien wurden rund 35 aus 19 europäischen Ländern ausgewählt. Der Förderkreis Alte Kirchen ist der einzige deutsche Kandidat, der eine Auszeichnung erhielt.

Die persönliche Überreichung des Diploms durch Otto von der Gablentz an den Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg wird voraussichtlich anlässlich der Preisverleihung "Startkapital 2003" am 27. Juni in Großderschau stattfinden.

Nach der Auszeichnung des Förderkreises mit dem Brandenburgischen Denkmalpreis im vergangenen Jahr bezeugt diese erneute hohe Ehrung, dass die Arbeit des FAK nicht nur im Land Brandenburg und über dessen Grenzen hinaus geschätzt wird, sondern dass solches Engagement auch aus europäischer Sicht große Anerkennung findet.

   Zur Artikelübersicht