Derfflinger auf der Briefmarke

Von Doris Steinkraus

 Derfflinger auf der Briefmarke
Briefmarke & Ersttagsbrief: Die österreichische Post macht‘s möglich, dass der Heimatverein Gusow-Platkow eine Briefmarke zum 400. Geburtstag von Derfflinger herausgeben kann.
MOZ-Foto: S. Müller

Gusow-Platkow (MOZ) Die Doppelgemeinde feiert in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum. Am 10. März vor 400 Jahren wurde Generalfeldmarschall Georg Freiherr von Derfflinger im österreischen Neuhofen geboren. Er ist der berühmteste Bürger der Doppelgemeinde, hat ihre Entwicklung bis heute mit geprägt. Der Heimatverein Gusow-Platkow begeht mit mehreren Aktionen das historische Datum.

In manchen Ländern funktionieren Dinge viel einfacher. Beispiel Briefmarken. Die österreichische Post räumt faktisch jedermann die Herausgabe von Briefmarken ein. Man kann dort sogar als besonderen Gag Marken mit Motiven von ganz privaten Personen in ganz geringer Stückzahl anfertigen lassen. Nicht nur Unternehmen, auch Familien nutzen das gern und häufig. Denn: Die Sache ist nicht nur ein Gag, sondern auch verwendbar.

Die österreichische Post befördert Briefe und Karten mit solchen Privatmarken ganz genauso wie ihre eigenen. Natürlich müssen die Marken zunächst bei der Post eingereicht und auch vom Auftraggeber gegenüber der Post finanziert werden. Diese Möglichkeit hat sich der Heimatverein Gusow-Platkow zu Nutze gemacht und jetzt eine Briefmarke mit dem Motiv Derfflingers herausgebracht. "In diesem Jahr begehen wir seinen 400. Geburtstag", erklärt Vereinschef Thomas Drewing. "Und da er ein gebürtiger Österreicher ist, bot sich so etwas geradezu an." Derfflinger wurde als Sohn einer einfachen Familie in Neuhofen an der Krems geboren.

Im Ort selbst weiß man zwar längst um die spätere große Karriere des Österreichers und widmet dem auch in der Stadtchronik entsprechende Kapitel. Berühmt geworden ist Derfflinger jedoch erst in Preußen, wo er maßgeblich den Aufbau der Armee mitgestaltete und seinen König zu vielen erfolgreichen Schlachten führte.

Der Militär ließ sich in Gusow nieder und prägte die Entwicklung beider Orte maßgeblich. Bis heute finden sich Spuren seines Wirkens. Der Heimatverein hat im 400. Jahr des Geburtstages von Derfflinger einige Projekte in Angriff genommen. Die Briefmarke ist eines davon.

Zur Briefmarke gibt es auch einen Ersttagsbrief mit dem Konterfei des Feldmarschalls. Der Verein hat 200 Briefmarken vorfinanziert. Ab sofort können die philatelistischen Raritäten beim Verein bestellt werden.

Die Gusower bieten sogar noch einen besonderen Service an. "Wer einen Ersttagsbrief oder die Briefmarke mit dem Datum des Geburtstags amtlich gestempelt haben möchte, der kann das bei uns anmelden", erläutert Thomas Drewing. Es werde in jedem Fall garantiert, dass der Tagesstempel des 10. März 2006 original in Neuhofen aufgedruckt wird. Ob das über den Kontakt mit dem Neuhofener Heimatverein erfolgt oder einige Gusower direkt fahren werden, ist noch nicht entschieden. In jedem Falle dürfte ein rechtzeitiges Reservieren von Vorteil sein. Eine Nachauflage der Briefmarke wird es übrigens nicht geben.

"Es soll etwas Besonderes sein", begründet Drewing den Beschluss des Vereins. Er gehe davon aus, dass Sammler dies auch so zu schätzen wissen und die fünf Euro, die pro Briefmarke, bzw. die 6,60 Euro für Ersttagsbrief plus Briefmarke zu zahlen sind, akzeptieren.

Der Verein rechnet letztlich auch damit, dass mehr als nur die Vorfinanzierung der Marke dabei herauskommt. "Jeder Cent fließt in unser größtes Projekt in diesem Jahr, die Rückführung des Derfflinger-Epitaphs aus der Komtureikirche in Lietzen in die Gusower Kirche", macht der Vereinsvorsitzende deutlich.

Mehr als 8000 Euro sind dafür veranschlagt. Da die Gemeinde bereits signalisiert hat, dass sie dafür kein Geld habe, ist der Verein allein auf Spenden angewiesen. Zahlreiche Stiftungen wurden schon angeschrieben und eine Spendensammlung in den beiden Ortsteilen steht bevor. Seit Dienstag hat der Verein übrigens eine Website im Internet freigeschaltet, auf der alle Aktionen rund um das Derfflinger-Jubiläum erläutert werden.

Infos im Internet unter www.derfflinger-gusow.de, Markenbestellung über Heimatverein Gusow-Platkow, August-Bebel-Straße 12, 15306 Gusow

Märkische Oderzeitung vom 16. Februar 2006

s. auch Märkische Oderzeitung vom 07. Januar 2006: Dem Alten hätt’s gefallen

   Zur Artikelübersicht