FREUNDESKREIS WILL GELD FÜR AUSSTEHENDE SANIERUNGSARBEITEN WERBEN

Kirche und Pfarrhaus erhalten

WILDAU "Wir wollen uns um den Erhalt des historischen Ensembles aus Gotteshaus und Pfarrhaus kümmern." So beschreibt Christian Ritter das Anliegen des vor wenigen Tagen gegründeten und von ihm geleiteten Freundeskreises "Friedenskirche Wildau".

Wegen Einsturzgefahr musste die Kirche 1996 geschlossen werden. Unter der ehrenamtlichen Bauleitung von Peter Schleese begann die kostenaufwändige Schwammsanierung. Weitere wichtige Arbeiten folgten. Beispielsweise wurden der Glockenstuhl ausgebessert, das farbenprächtige Jugendstil-Portal saniert und die verblichenen Ziffern der Turmuhr nachgemalt.

Erst kürzlich erledigte die ortsansässige Firma "WS Direktbau" eine Reihe von Außenarbeiten. "Rund 8000 Euro haben wir dafür ausgegeben", erzählt Gemeindekirchenratsmitglied Uwe Griep. Er übernahm die Baubetreuung kostenlos. Unentgeltlich unterstützt vom Eichwalder Büro "Keller & Riedel". Aufgearbeitet und neu gerichtet wurden die Granit-Stufen zum Hauptportal. Zeitgleich nahmen Bauleute das Basaltpflaster auf dem Vorplatz auf, um es auf einer neuen Tragschicht wieder einzubauen. Vollständig verschwand die alte Zugangstreppe zum Vorplatz. Eine neue entstand nach historischem Vorbild. Beidseitig flankiert von einem Geländer, das der in Wildau lebende Metallbauer Peter Reinisch anfertigte. Während der Arbeiten erkundigte sich "auch Bürgermeister Uwe Malich ständig nach dem Stand der Dinge", sagt Uwe Griep. Schnell und unbürokratisch habe die Gemeinde den Gehweg vor der Kirche pflastern lassen. Verlässliche Ansprechpartnerin sei Bauamtsmitarbeiterin Irene Navratil gewesen. "Aber irgendwann sind die Kassen nun mal leer", weiß Christian Ritter und auch, das noch viel zu tun bleibt. Beispielsweise wären Fenster aufzuarbeiten, stünde eine neue Deckenbemalung an. "Dafür", schätzt Ritter, "werden etliche Tausend Euro gebraucht." Einen Teil des Geldes will der (noch) vierköpfige Freundenskreis werben, dem auch Rosa Burtchen und Ursula Degener angehören. Mitglied kann jeder werden, der es möchte. Ob nun kirchlich gebunden oder nicht.

Kontakt: Christian Ritter, (03375) 52 19 67 (in der Regel ab 18 Uhr); www.freundeskreis.wildau.de.vu.

 

   Zur Artikelübersicht