Pressemitteilung

Am 18. Februar 2011 erhält der Geschäftsführer des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V., Bernd Janowski, im Ratssaal des Angermünder Rathauses

durch Ministerpräsident Matthias Platzeck

die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland überreicht.

Bernd Janowski ist Gründungsmitglied und seit 2001 Geschäftsführer des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg, der sich unmittelbar nach der politischen Wende 1990 gebildet hat. Angesichts des desolaten baulichen Zustandes der meisten Kirchen in Brandenburg sowie des unmittelbaren Handlungsbedarfs zur Sicherung und Restaurierung der denkmalgeschützten Bausubstanz (etwa 200 Kirchen waren akut vom Verfall bedroht) wurde ein Verein zur Erhaltung und zur angemessenen Nutzung gefährdeter Kirchen gegründet. Der Förderkreis ist ein gemeinnütziger, politisch und konfessionell unabhängiger Verein, der heute etwa 500 Mitglieder zählt und seither ein Fördervolumen von etwa 900.000 Euro aus Eigenmitteln und Spenden für Kirchengemeinden und örtliche Fördervereine bereitgestellt hat.

Bernd Janowski ist "ein Mann der ersten Stunde", der seither unermüdlich, sehr engagiert und professionell seine ganze Kraft und Hingabe für diese Aufgabe eingesetzt hat. Er arbeitet mit einem ehrenamtlichen Vorstandsteam zusammen und hat sich über Berlin und Brandenburg hinaus sowohl in denkmalpflegerischen Fachkreisen als auch bei der ortsansässigen und kulturgeschichtlich interessierten Bevölkerung einen guten Namen erworben.

Mit dem Förderkreis unterstützt er über 260 örtliche Kirchenfördervereine und Initiativgruppen in ihrer Zusammenarbeit mit der Kirche, den Kommunen und der staatlichen Denkmalpflege. Bernd Janowski hat dabei in diesem manchmal schwierigen Wirkungsgeflecht auf selbstlose und durchsetzungsfähige Weise einen unschätzbaren Beitrag geleistet. Besonders die Nähe zu den örtlichen Gemeinden mit ihren Sorgen und fachlichen Problemen liegt ihm am Herzen. Seit über 10 Jahren publiziert er darüber hinaus die vom Förderkreis herausgegebene Jahresbroschüre Offene Kirchen und rückt damit jedes Jahr wieder auf hohem kunsthistorischem Niveau mit über 900 katalogisierten Eintragungen und Kartenverweisen die Dorfkirchen Brandenburgs in den Blickpunkt der Öffentlichkeit.

Bernd Janowski ist es, zusammen mit den vielen ehrenamtlichen Mitgliedern in Vorstand und Verein, gelungen, einen substantiellen Beitrag zu Bewahrung alter und zum Teil vom Abriss bedrohter Kirchen in Brandenburg zu leisten.

Dr. Uwe Otzen (Vorsitzender)